Ihr findet uns auch auf Facebook Iconacebook (Push button ;-)

 

03.10.2016 Saarländische ADAC Oldtimertage Linslerhof 2016

[19.08.2016] Am Montag, den 7.11.2016 geht unser Projekt "Yes we can calculate im Saarland" leider in die letzte Runde. 20 Pädagogen und Pädagoginnen haben nochmal die Gelegenheit bei diesem 2 Tage-Seminar teilzunehmen. Die Anmeldung erfolgt wieder über das ILF Saarbrücken.

Die Info-Flyer findet Ihr -> hier

Das Anmeldeformular findet Ihr -> hier

Informationen über die vergangenen Veranstaltungen und das Projekt an sich findet Ihr -> hier

DownsUp[18.08.2016] Nachdem unser Projekt "Yes we can calculate im Saarland" viel Resonanz und Interesse im Saarland gefunden hat und wir auch genug Sponsoren fanden um insgesamt 5 Seminare durchzuführen,planen wir 2017 ein neues mutiges und wunderbares Projekt. Dafür brauchen wir aber finanzielle Mittel in Höhe von ca € 9000-10.000,--. Zum Vorbild haben wir uns ein Projekt aus den USA genommen, welches von einer Organisation namens PALS organisiert wird. Das Projekt manifestiert sich in jährlichen Camps, bei denen Jugendliche mit Trisomie 21 eine Patenschaft mit einem Jugendlichen ohne Trisomie 21 eingehen. Ziel der Veranstaltung ist ein vertrauensvolles Miteinander zwischen Menschen mit und ohne Handicap zu schaffen, Erreicht wird dies, indem die Teilnehmer in 2er Teams Zeit miteinander verbringen, sich kennenlernen, Berührungsängste verlieren und gemeinsam Ziele verfolgen und Aufgaben bewältigen - sei es im Bereich Sport, Kultur oder Musik. Daraus resultiert in der amerikanischen Variante auch das "TheCongratulationProject", bei welchem die Teams Briefe an Paare schreiben, deren ungeborenes Baby die Diagnose  "Down Syndrom" hat. In diesen Briefen beschreiben die Jugendlichen ihre Sicht auf das Thema "Leben mit Trisomie 21" und gratulieren den werdenden Eltern zu ihrem besonderen Baby. Gerade in er heutigen Zeit, in der mehr als 90% aller Kinder mit vorgeburtlicher Diagnose das Recht zu Leben verwehrt wird, empfinden wir es als besonders wichtig, Eltern, die sich für ihr besonderes Baby entscheiden, zu gratulieren, ihnen eine Freunde zu breiten, Mut zu machen. Wie auch in Amerika sollen diese Briefe auch hier durch Beratungsstellen und Gynäkologen an die Eltern weitergeleitet werden, denen wir dann gerne auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Unser Plan

An einem verlängerten Wochenende (Freitag bis Sonntag) im Juli 2017 verbringen 25 Menschen mit Trisomie 21 im Alter von 16 bis 25 Jahren mit 25 Paten ohne Handicap (Schüler, Studenten, Referendare oder FSJ`ler) Zeit miteinander und lernen sich bei Spiel, Spaß und Sport kennen, um dann letztlich, basierend auf den gemeinsamen Erfahrungen die oben genannten Briefe schreiben zu können, die zwar das Ende des gemeinsamen Wochenendes beschließen, hnicht jedoch den Kontakt zwischen den Partnern. 

Stattfinden soll dies in einer Jugendherberge in der Südeifel. Auf dem vorläufigen Programm stehen ein gemeinsamer Kanuausflug auf der Sauer, Kletteraktivitäten in Echternach/Luxembourg, Grillen an der Jugendherberge sowie Vertrauens- und Wahrnehmungsübungen in der Umgebung und natürlich gemeinsame künstlerische Tätigkeiten. Dies alles dient dem Kennenlernen und Aufbau von Vertrauen zwischen den Partnern im Team.

Es wäre schön, wenn sich aus diesem Projekt eine regelmäßige Institution entwickeln würde, die auch in anderen Ecken Ihre Nachahmer finden würde. Wir als Saarländer sind doch dem Motto verpflichtet "Großes entsteht immer im Kleinen " ;-)

Liebe Leser,

unterstützt bitte unser Anliegen und leitet diese Information weiter, leistet damit einen kleinen Beitrag, spendet oder vermittelt einen Sponsor. Dieses Projekt trägt einen starken Symbolcharakter.

[27.09.2016] UPDATE

Der Termin für die Bastelaktion steht nun fest. Diese wird am 15.10.2016 12-16 Uhr im DM Markt Sankt Wendel stattfinden.

 

[30.07.2016] Eine hochmotivierte Elina begrüßte uns am Samstag, den 30.07.2016 um 12 Uhr in der Filliale des dm-Marktes in St Wendel. Wenn auch etwas müde - immerhin hat sie am Vorabend bis tief in die Nacht 111 Gläser Erdbeer-Chili-Chutney eingekocht - war doch trotzdem alles gut von ihr vorbereitet. So blieb unseren fleißigen Helfern Julia, Eva und Mario nur noch das liebevolle Verpacken der Einmachgläschen übrig und dann konnte es losgehen. Viele Kunden blieben an unserem Infostand stehen und suchten das Gespräch. Schließlich wollten sie auch wissen für welchen Zweck die Spende des dm-Marktes bei dieser Aktion verwendet wird. Obwohl die Einmachgläschen mit Erdbeer-Chili-Chutney ausdrücklich an die Kundschaft verschenkt wurden, sparten die Kunden nicht mit Spenden. Als Nächstes findet nun eine Kinderbastelaktion nach den Ferien statt (Wahrscheinlich Oktober), bei der Elina zeigen will, was man alles mit Sachen basteln kann, die man eigentlich in die Mülltonne werfen würde. Auch dies ein Anreiz Nachhaltigkeit auch im Alltag zu praktizieren. Natürlich sind auch unsere Kinder dazu recht herzlich eingeladen. Den Termin geben wir an dieser Stelle noch bekannt ;-)  Bilder dieses tollen Tages findet Ihr hier.

 

dmWND20161[12.07.2016] Auch beim dm-Markt ist man auf das Anliegen bzw. die Aktivität unsres Vereins zum Thema Trisomie 21 aufmerksam geworden. So integriert und unterstützt uns der Lehrling Elina Ostermann in ihr Nachhaltigkeitsprojekt beim dm-Markt in St Wendel. Der Erlös dieser Aktion/en kommt unserem Verein zu Gute. Hier der Pressetext: 

"Ich bin anders", dm auch
In ihrer Ausbildung bei dm erleben Lehrlinge, was es heißt, nachhaltig zu handeln. Und sie geben diese Erfahrung weiter. Für ihr Nachhaltigkeitsprojekt hat sich Elina Ostermann, dm-Lehrling im 3. Lehrjahr, Saar 21 als Partner ausgesucht. Bei der Vorbereitung der „erdbeerigen“ Aktion, die sich die

21-Jährige überlegt hat, packte das gesamte dm-Team aus der Tholeyer Straße in St. Wendel mit an: Gemeinsam pflückten sie im Erdbeerland in Schiffweiler 35 Kilogramm Erdbeeren. Elina kocht die Ernte am Samstag, 30. Juli, im dm-Markt zu Erdbeer-Chutney ein und verschenkt dieses gläschenweise gegen Spenden für Saar 21 an die Kunden. Vereinsmitglieder von Saar 21 sind an diesem Tag mit einem Infostand im dm-Markt vertreten. So haben die dm-Kunden die Möglichkeit, mit den Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen und Fragen zum Thema Leben mit Down-Syndrom zu stellen. Unter dem Titel „Der Rote Faden der Nachhaltigkeit“ sind Themen wie Umweltschutz oder soziale Gerechtigkeit seit 2009 feste Inhalte der Ausbildung bei dm. Der Nachhaltigkeitsrat zeichnete den „Roten Faden der Nachhaltigkeit“ 2011 und 2012 mit dem Titel „Werkstatt N-Projekt“ als vorbildliche Initiative aus.

Aktionen:dmWND20162

1. Ab sofort Infostand Saar21 im dm-Markt St Wendel Tholeyer Str 3A mit Gläsersammelaktion

2. Infoveranstaltung Trisomie 21 und Vereinsvorstellung am 30.07.2016 von 12-16 Uhr

Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen !

3. Kinderbastelaktion (Termin wird noch bekanntgegeben)

4. Spendendosen für Saar21 bei dm St Wendel

Bitte unterstützt dieses Projekt !

 

 

Das Sammel-Team vom dm-Markt St Wendel im

erdbeerland Schiffweiler

[29.06.2016] Liebe Mitglieder und Freunde unsres Vereins

Am Sonntag, den 28.08.2016 (nach den Sommerferien ;-) findet im Deutsch-Französischen Garten Saarbrücken wieder das UNICEF-Kinderfest statt. Ein Tages-Besuch lohnt sich für Familien aufgrund des vielfältigen Programms für die Kleinsten bis zu den Jugendlichen immer. Auch unser Verein ist wieder mit einem Infostand nebst Glücksrad am "Start". Es wäre für unseren Vorstand sehr anstrengend diesen für die komplette Zeit von 10 Uhr (Aufbau) bis 18 Uhr alleine zu besetzen. In den letzten Jahren wurden wir von unseren Mitgliedern gut unterstützt. Zeigt uns, dass wir dieses Jahr wieder auf Euch bauen können. 2 Stunden pro Helfer genügen. Um aber planen zu können, brauchen wir Eure Meldungen unter info@downsyndrom-saarland.de. Wir wünschen Euch schon jetzt eine SCHÖNE SOMMERLICH-WARME FERIENZEIT !

Hier findet Ihr noch die Bilder unseres Standes 2015 bzw. Hier Artikel über vorherige Teilnahmen.

[04.06.2016]

Verein2016

 

Was für ein großes Event. Das muss man jedes Jahr aufs Neue erfahren, wenn man das Sportlerfestival in Frankfurt besucht. Hexal als Hauptsponsor schafft es jedes Jahr das Fest unvergesslich zu machen, insbesondere für die Sportler. Mit den vielen verschiedenen Sportwettbewerben und dem umfangreichen Rahmenprogramm ist für jeden was dabei. Auch Saar21 war mit einer großen "Abordnung" im Bus angereist und hatte viel SPASS!

Auch Bilder gibt es natürlich: HIER

[20.06.2016] Zur Arbeit zwar nicht mehr zu gebrauchen (Esel mit Rückenleiden, Hund mit mangelndem Geruchssinn, Katze-der die Mäuse auf der Nase rumtanzen und fauler Hahn), machten sich die 4 talentierten Musiker auf den Weg nach BRE(nschelbach)MEN und wir waren live dabei. Dieses alte Märchen würde vom Ensemble der Naturbühne Gräfinthal unterhaltsam aufgefrischt. Ein wahrer Spaß für jung und alt. Der Wettergott war uns auch hold. Die Bilder und Videos findet Ihr hier.

 

[22.05.2016] Saarlandweites Sommerfest der Inklusion am 11. Juni 2016 in Dillingen 

Sommerfest der Inklusion
In Zusammenarbeit mit den Vereinen, Verbänden und Institutionen sowie am Thema Interessierten wurde das Programm des 3. Sommerfestes der Inklusion am 11. Juni 2016 erarbeitet.

Rund 450 Menschen werden das diesjährige 3. Sommerfest der Inklusion für Sie alle gestalten. Angeboten werden ein buntes Bühnen- und Aktionsprogramm, abwechslungsreiche Mitmachaktionen, 73 Stände sowie vielfältige Informationen. Schauen Sie vorbei und nutzen Sie die Gelegenheit, Jüngeren und Älteren, Männern und Frauen unterschiedlicher Herkunft, Menschen mit und ohne Handicaps zu begegnen, sich kennenzulernen, etwas gemeinsam zu machen und zu feiern.

78 Vereine, Verbände, Institutionen und Künstler bieten ein breites Spektrum im Bereich Sport, Spiel, Musik, Unterhaltung und Information gemäß dem saarländischen Motto „Saarland inklusiv – unser Land für Alle“ an. Diesmal wird das Ganze auch in einem Film festgehalten, den wir ins Internet einstellen werden. Unter Anderem können Sie mitwirken, indem Sie sich am Filmset äußern, was Inklusion für Sie bedeutet. Eine andere Möglichkeit wird sein, sich im Foto-Rahmen oder auf den Inklusionsbuchstaben zu verewigen.

Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird unser Fest in die Stadthalle in Dillingen verlegt.

Text und Bild haben wir uns entliehen bei: